Drucken
Siebgeber/Garganelli: My urban Bourbon

– Gehts dir gut? Professor Fischer sagt –
– Aufhören! Ich wiederhole nur: Messerattacken. Alle paar hundert Jahre, sagt Fischer, triffts jeden…
– Alles paletti. Dann sind wir tot. Sagt Fischer.
– Denkt er. Kommt drauf an, ab wann du mit dem Zählen beginnst.
– Na seit Geburt.
– Denkst du. Vielleicht ja seit Christi Geburt.
– Höchst unwahrscheinlich. Diese Häufung von Messerattacken in den nächsten Tagen... Ich sage nur: kaum zu verkraften!
– Genau so…
– Ja?
– … geht Statistik. Nimm an, du kommst in deinem privaten Leben auf 3 Partner/innen plus, sagen wir, 3 Kinder. Rund gerechnet. Macht 8 Eltern- respektive Großelternteile. Stimmt das? Plus deine 2 Geschwister und ihre 6 Partner/innen plus 12 Elternteile plus 2 Kinder plus 12 Geschwister plus die 9 Partner/innen deiner Kinder mit ihren 18 Elternteilen, ferner, sagen wir, deine 6 Neffen bzw. Nichten und, bleiben wir vorsichtig, 5 Enkel, das Licht deines Alters – wo stehen wir jetzt?
– Macht 87.
– Wow. Dann bräuchten wir noch die Zahl der Messerattacken pro Jahr.
– Warts ab. Aber nehmen wir das Beispiel des Professors: alle 273 Jahre wird in einen deutschen Haushalt eingebrochen, natürlich nur statistisch.
– Auf welcher Basis?
– Sagt er nicht. Nehmen wir an: 2016.
– Also alle 3 Jahre bei jedem, natürlich nur statistisch.
– Naja, da gehts um Haushalte. Also die Hälfte. Das ist zwar unrealistisch, aber bequem.
– Alle 6 Jahre. Rein statistisch. Plus Messerattacken. Plus…
– Pro Jahr.
– Das verstehe ich nicht.
– Seit Christi Geburt.
– Ach du Scheiße. Wo ist mein Handy? Ich muss nach Haus.

 

von Lucius Garganelli / Ulrich Siebgeber    

Rubrik: Naturgeschichte der politischen Ideen
0
0
0
s2smodern
powered by social2s